Hunde gesund ernähren

Zur ganzheitlichen Hundeberatung gehört selbstverständlich auch die Hundeernährung. „Du bist, was du isst.“ Das gilt nicht nur für und Menschen. Unsere Fell tragenden Mitbewohner sind allerdings auf uns angewiesen und müssen das zu sich nehmen, was wir ihnen vorsetzten.

 

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist die Voraussetzung um ein gesunder und ausgeglichener Hund zu sein. Das Futter kann das Hundeverhalten gewaltig beeinflussen. Wenn du einen Hund hast, der sowieso schon an der oberen Reizschwelle angesiedelt ist, solltest du nicht mit Aktivfutter versorgen. Das wäre eine explosive Mischung.

Verhaltensveränderungen bei Hunden

Das falsche Futter kann also nicht nur Übergewicht und Allergien sondern auch unerwünschtes Verhalten wie Aggression oder Nervosität hervorrufen. Wie bei uns Menschen kann eine ungesunde Nahrung zu vielen Beschwerden führen. Was aber ist denn nun für unsere Hunde eine artgerechte, ausgewogene und gesunde Ernährung?

 

Da scheiden sich in der Tat die Geister. Ganz klar muss gesagt werden, dass frisch Futter dem Fertigfutter grundsätzlich vorzuziehen ist. Aber auch damit kann man viel falsch machen. Die falsche Zusammensetzung kann sowohl Mangelerscheinungen als auch gesundheitliche Probleme nach sich ziehen. Besonders für Hunde im Wachstum. Oft bemerkt man das aber leider erst im Erwachsenenalter des Tieres.

Was ist drin im Hundefutter?

Was ist drin im Fertigfutter? Wie liest du die Inhaltsbeschreibung richtig? Worauf ist zu achten? Trockenfutter kann eine Alternative sein. Du solltest aber darauf achten, dass es einen hohen Fleischanteil aufweist. Das gilt auch für Dosenfutter. Auch Obst und Gemüse sind für den Hund gesund und liefern zusätzlich Vitamine. Wie du die Zutatenliste auf der Hundefutter Verpackung liest, erkläre ich dir bei Bedarf.

Welpen sind Nagetiere

Gerade Welpen sind ja bekanntlich Nagetiere. Wenn die Milchzähnchen ausfallen und den richtigen Zähnen Platz machen, sollten sie immer genug Kaumaterial zur Verfügung haben, damit nicht die Stuhlbeine dran glauben müssen. Auch erwachsene Hunde lieben es sich die Zeit mit Kauartikeln zu vertreiben. Rinderohren mit Fell oder Fellstreifen wirken wie eine Flaschenbürste für den Darm. Gerade nach einer Wurmkur ist es sehr zu empfehlen.

Tausche Arbeit für Futter

Die meisten Hunde mögen es auch für ihr Futter etwas zu tun. Ob nun der Kong oder ein Futterteppich oder Futterbeutel für Unterwegs für dich und deinen Hund die geeignete Variante ist, können wir bei einem persönlichen Gespräch herausfinden. Langweilig aus dem Napf fressen ist oft zu langweilig. Artgerechte Hundeernährung ist es hingegen Futter zu suchen, zu jagen und das am liebsten mit dir, seinem Teampartner.

 

Letztendlich entscheidest du selbst was du deinem Hund wie anbietest. Du brauchst dir aber kein schlechtes Gewissen einreden lassen von irgendwelchen Möchtegern Mitmenschen, die alles besser wissen. Du triffst die Entscheidung und wenn du weißt worauf es ankommt, wirst du das Beste für deinen Hund auswählen.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.