Nordic Walking mit Hund

Durch Nordic Walking mit dem Hund wirst du viel Interessanter für deinen 4 beinigen Freund. Du bist schneller unterwegs, allein das macht dich für ihn attraktiv. Deine veränderte Körperhaltung vermittelt ihm Selbstvertrauen. Dich kann er als Leitperson viel eher akzeptieren und dir Vertrauen entgegen bringen als wenn du langsam vor dich hin schlurfst. Stell dir vor, wie dein Hund sich dir gern anpasst und dir folgt.

Voraussetzungen zum Nordic Walken mit Hund

Es gibt allerdings und zugegebener Maßen Voraussetzungen, die erfüllt werden sollten:

  • Dein Hund sollte einigermaßen Leinenführig sein (das kann ich dir aber gern beibringen)
  • Dein Hund sollte gesund sein (ok vom Tierarzt einholen) und sich durch die Stöcke nicht bedroht fühlen (auch daran können wir gemeinsam arbeiten)
  •  Du solltest die Technik beherrschen damit du dich voll und ganz auf deinen Hund konzentrieren kannst (das bringe ich dir zuvor ohne deinen Hund bei)

Gemeinsames Hobby für Mensch und Hund

Nordic Walking mit Hund hat aber noch andere Vorteile:

  • Du und dein Hund habt ein gemeinsames Hobby
  • Eure Kommunikation wird um einiges verbessert ebenso die Beziehung zwischen Mensch und Hund
  • Deine Körperhaltung wird sich um einiges verbessern und dein Hund wird bewundernd zu dir aufschauen
  • Du und dein Hund werdet besser mit Stress umgehen können, denn Sport macht Leistungsfähiger
  • Dadurch verbessert sich eure Lebensqualität und dein allgemeines Wohlbefinden wird erhöht
  • Ihr könnt gemeinsam euren inneren Schweinehund überlisten und endlich mal Sport treiben (macht viel mehr Spaß als allein)
  • Dein Hund kann seinen Bewegungsdrang gerecht werden außerdem ist es gut für die Konzentration und es lastet ihn weit mehr aus als Gassi gehen
  • Ihr könnt es immer und überall praktizieren, Wald und Wiese können je nach Witterung angepasst werden
  • Der Grundgehorsam deines Hundes wird ganz nebenbei übrigens auch noch optimiert, wenn das kein Grund ist gleich anzufangen…

auf die Technik kommt es an

Du solltest die Hände natürlich für die Stöcke frei haben. Da empfiehlt sich ein Bauchgurt mit integrierter Leine. Allein das verbessert oft schon die Leinenführigkeit deines Hundes. Leinen sind wie Telefonleitungen. Du gibst darüber ständig Informationen an deinen Hund. Das kann verwirrend sein. Durch den Bauchgurt, passiert das nicht. Dein Hund wird sich deutlich besser konzentrieren können. Ich zeige dir wie es funktioniert.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.